PME mit Klang

Sie fühlen sich ausgebrannt, müde und erschöpft, es fällt Ihnen schwer runter zu fahren, Ihre Gedanken kommen nicht zur Ruhe. Wer angespannt ist, befindet sich nicht mehr im Gleichgewicht. Er hat die Balance verloren und kann so leichter in Straucheln geraten. Mit der progressiven Muskelentspannung nach Jacobson kann es Ihnen gelingen, auf körperlicher und seelischer Ebene Stress abzubauen und wieder ruhiger und gelassener zu werden. Sie ist leicht erlernbar und kann sowohl im Liegen als auch im Sitzen durchgeführt werden. Die sanften Klänge der Klangschalen unterstützten dabei und erhöhen den Effekt der Tiefenentspannung.


PME-Gruppen Basiskurs:


An 6 Abenden à 90 Minuten erlernen die Teilnehmer die Anwendung und Möglichkeiten der Progressiven Muskelentspannung, um sie dann selbst anzuwenden und ihren Alltag zu integrieren. Sie erhalten Informationen rund um das Thema Entspannung und lernen auch andere Entspannungsmethoden wie Klang- und Fantasiereisen und kleine Körperübungen für den Alltag kennen. Auch fließen die sanften, wohltuenden Klänge der Klangschalen immer wieder in den Übungen mit ein. Die Teilnehmer erwartet ein abwechslungsreicher Kurs in kleinen Gruppen und entspannter Atmosphäre mit vielen Infos und Übungen sowie Entspannungselementen mit Klangschalen.

Bequeme Kleidung und warme Socken werden empfohlen. Lagerungsmaterial (Kissen, Decken, Matten) und etwas zu trinken bitte mitbringen.

Kursbeginn: 17.04.2018

Dauer: 6 Abende jeweils Dienstags. Der Kurs besteht aus sechs aufeinander aufbauenden Terminen.

Kursgebühr: 72,00 Euro

Uhrzeit: 19.30 Uhr - 21.00 Uhr

Veranstaltungsort: Christian Bütjer Schule, Meldorf, (am Schwimmbad), Forum, Büttelsweg, 25704 Meldorf


Verbindliche Anmeldung direkt bei der VHS Meldorf unter Tel.: 04832 9575-0.



Was ist Progressive Muskelentspannung?

Der amerikanische Arzt Edmund Jacobson (1885-1976) entwickelte zu Beginn des 20. Jahrhunderts diese spezielle Entspannungsmethode. Die Wirksamkeit dieser Methode ist heute durch zahlreiche wissenschaftliche Studien belegt. Durch das bewusste An- und Entspannen verschiedener Muskelgruppen kann ein entspannter Zustand erreicht werden. Die Entspannung entsteht durch die bewusste Wahrnehmung der unterschiedlichen Zustände der Muskeln. Sie ist leicht erlernbar und kann sowohl im Liegen als auch im Sitzen durchgeführt werden. Durch das gezielte An-und Entspannen breitet sich eine angenehme Entspannung im ganzen Körper aus. Ruhe und Tiefenentspannung tritt ein. Stress kann abgebaut werden, Gelassenheit wird gefördert. Bei der heutigen Form der Muskelentspannung werden meistens 17 verschiedene Muskelgruppen trainiert.

Der Einsatz von Klangschalen ist dabei sehr hilfreich. Die sanften Klänge der Klangschalen unterstützen das Loslassen und erhöhen den Erfolg der Tiefenentspannung.

Bei regelmäßiger Übung kann die Progressive Muskelentspannung u.a.

- Stress und innere Unruhe
- Schlafstörungen
- Muskelverspannungen
- Stress
- Angstzustände
- Bluthochdruck

positiv beeinflussen.

Ziel ist es den Teilnehmer eine Entspannungsmethode an die Hand zu geben, mit der Sie schnell und einfach jederzeit einen entspannten Zustand erreichen können.

Positive Wirkung der Progressiven Muskelentspannung sind u.a.

  • Tiefer, angenehmer Entspannungszustand

  • Lösen von Blockaden und Verspannungen

  • Fördert Gelassenheit und den Abbau von Stress

  • Bringt Körper, Geist und Seele wieder ins Gleichgewicht

  • Verbessert und unterstützt die Körperwahrnehmung

  • Führt zur tieferen Atmung

Für wen ist die Progressive Muskelentspannung geeignet?

Progressive Muskelentspannung ist grds. für jeden geeignet.

Kontraindikation:

Für Menschen mit schweren psychiatrische Erkrankungen (z.B. schweren Depressionen, Schizophrenie), Herzproblemen (wie z.B. Herzschwäche, Herzschrittmacher,schweren Bluthochdruck, Aorten Aneurysma), fehlendes Konzentrationsvermögen (hirnorganisch bedingt), bei schweren körperlichen Behinderungen, wenn Muskelkontraktion unmöglich ist ( Lähmungen), bei Einnahme von Beruhigungsmitteln (u.a. Personen die durch Krankheiten, Verletzungen und Operationen körperlich ruhig gestellt sind). Krampfleiden (z.B. Epilepsie, Asthma) ist die Progressive Muskelentspannung nicht geeignet. Daher sollte immer vorab ein Informationsgespräch erfolgen und evtl. auch schon vorher Rücksprache mit dem Arzt gehalten worden sein.


Wichtig:
Kurse der Progressiven Muskelentspannung wird im Rahmen der Prävention eingesetzt und versteht sich in erster Line als ganzheitliche Entspannungsmethode. Sie ersetzt keine Arzt oder Therapeuten. Daher sollte immer vorab ein Informationsgespräch erfolgen und evtl. auch schon vorher Rücksprache mit dem Arzt gehalten worden sein.







Kontakt / Terminvereinbarung | Impressum | Haftungsausschluss | AGBs | Links | Datenschutz